Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Pforzheimer Reisebüro

Lufthansa City Center Business Travel

Telefon: 07231 / 302 0
Fax:
+49 07231 / 302 113
E-Mail:
info@lcc-pforzheim.de

Bahnhofstr. 9,
75172 Pforzheim
Deutschland

Lufthansa City Center Reiselounge

Individuelle Onlineberatung der Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro!

So gehts

  1. Nehmen Sie Kontakt zu den Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro auf.
  2. Teilen Sie uns Ihre Reisewünsche mit und unsere Reiseprofis stellen Ihnen Ihre individuellen, maßgeschneiderten Reiseangebote zusammen.
  3. Sie erhalten Ihren persönlichen Beratungscode, den Sie in das Eingabefeld eintragen. Nun können Sie jederzeit Ihre persönlichen Angebote abrufen und gleich online buchen.

Verzaubert im winterwonderland des Europaparks Rust

Jeder zog die Jacken fester an sich, um der Kälte zu entkommen, Kinder waren in ihren dicksten Schneeanzügen eingepackt und sprangen vor Freude ihren Eltern voraus. Die beleuchteten Tannenbäume standen am Wegrand für alle Besucher Spalier und erweckten in jedem die Vorfreude auf das ‚winter wonderland‘ in das man sich nun begab. Es fühlte sich an, wie in einer verzauberten Welt: Lief man in die eine Straße, so stand man inmitten eines festlich geschmückten Innenhofs Italiens und in einer anderen befand man sich auf einem landestypischen Fischermarkt in Dänemark. Lautes Gelächter hörte man von der Eislaufbahn im Zentrum der Parks, wo Besucher ihr Glück auf den Kufen versuchten.

Genüsslich schlenderte man zu einem der Punschstände, die einen mit ihrem köstlichen Geruch herlockten. Doch da…RUMS! Plötzlich saust eine Achterbahn an einem vorbei. Alle denen die Idylle des Winterwunderlands nicht genug war, tankten kräftig Adrenalin bei den Attraktionen rings um den Weihnachtsmarkt. Sei es auf dem klassischen Kettenkarussell, bei den Boxautos oder auf der Achterbahn, bei der man schrauben drehte und kopfüber im Louping hing. Für alle war etwas dabei.

Doch das ist bei weitem nicht alles, was der Europapark zu bieten hat. Als wir bei den Hotelanlagen am Rande des Parks ankamen, schlugen die Herzen derer, die Weihnachten liebten noch höher. In der Lobby des spanischen Hotels ‚El Andaluz‘  ragte ein prächtig geschmückter Weihnachtsbaum in die Höhe, während Weihnachtsmusik den Raum erfüllte.

Nachdem ich mich im landestypisch dekorierten Zimmer eingerichtet hatte, begab sich meine Reisegruppe in das Restaurant des benachbarten ‚Castillo‘ um ein leckeres Abendessen zu genießen. Durch große Gänge war unser spanisches Hotel mit dem einer Ritterburg gleichendem ‚Castillo‘ und dem portugiesischem Kloster ähnelndem ‚Santa Isabel‘ verbunden. Auf dem Weg zum Restaurant lief ich an Ritterrüstungen vorbei und genoss dann das Abendessen in einem großen Gewölbekeller unter Bannern und Wappen.

Nach einem köstlichen Frühstücksbuffet im Rittersaal hatte ich die Möglichkeit bei einer Führung alle Themenhotels des Parks anzusehen. Es fühlte sich an, als liefe man von einer Welt in die nächste:

Das „Colosseo“ konnte aus einem italienischen Roman stammen, wie das große Herrenhaus eines reichen Seniore. Gallerien verziert und verschnörkelt wie Julias Balcon in Verona schmückten jede Etage, Gemälde von Davinci waren in allen Gängen und an der Decke in der Lobby abgebildet. Die Musik von Ramazotti ließ einen dann komplett in die Welt Italiens eintauchen.

Das „Bellrock“ nahm einen zurück in die Kolonialzeit Neuenglands mit seinen stiltypischen Fenstern und Säulen, vintage Möbeln und Landkarten der früheren Kolonien. Das Restaurant  war ein wahres Kunstwerk: A-la Karte dinierte man in einem Raum, den man so bestimmt auf einem Luxusdampfer zum Captainsdinner von 1700 hätte auffinden können. Im Buffetrestaurant hingen überall Schiffsmodele in groß und klein von der Decke, während die Bedienungen in Matrosenuniform sich geschickt durch die Mengen woben.

Nach einem freien Nachmittag den ich mit den anderen im Park verbrachte, begaben wir uns zusammen in das Bellrock-Restaurant, um den letzten Abend mit einem köstlichen Essen abzuschließen. Neben der besonders großen Auswahl an Nachtischen, zog der Mongolengrill die Aufmerksamkeit der meisten Besucher auf sich. Man lud sich das Fleisch, die Zwiebeln und Gemüse auf den Teller und gab Sie dem Koch, der vor den Augen der Besucher mit geübten schnellen Bewegungen das Essen zubereitete.

Am nächsten Morgen musste ich mich schon von meiner Reisegruppe und der vielseitigen Welt des Parks verabschieden. Es gab noch viel zu erkunden, doch das musste auf ein anderes Mal verschoben werden…

Gerne gebe ich Ihnen weitere persönliche Tipps zum Park und den verschiedenen Hotels

von:

Amy Stringfellow

Pforzheimer Reisebüro
Tel:
07231 3020
Fax:
07231 302 113
amy.stringfellow@lcc-pforzheim.de
 

Zertifikate

  • PCI DSS compliance certified
  • Qualitätsmanagement ISO 9001